Home
Philosophie
Galerie
Videos
Sires (Bullen)
Females (Kühe)
News
Sales
Kontakt
Links

Bernhard Delle begleitet Bundesminister Dirk Niebel nach Montenegro

Bernhard Delle begleitet Bundesminister Dirk Niebel nach Montenegro

Gundelfingen/Berlin/Montenegro

Als Mitglied einer deutschen Delegation begleitete Bernhard Delle aus Gundelfingen den Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Herrn Dirk Niebel vom 07.08.2013 bis 08.08.2013 nach Montenegro. Es war das erste Mal, dass  ein „Metzgermeister“ als Mitglied in eine Delegation berufen wurde. Dies war sicherlich auch der Grund dafür, warum Bernhard Delle viele Möglichkeiten bekam, mit dem Minister intensive Gespräche zu führen. Aber auch bei den anderen Delegationsmitgliedern war Delle ein gefragter Gesprächspartner.

Montenegro hat eine Größe von 13.812 km und liegt in der Mitteleuropäischen Zeitzone. Die Nachbarländer sind Albanien, Bosnien – Herzegowina, der Kosovo, Kroatien und Serbien. Die Einwohnerzahl auf Montenegro ist mit 620.000 sehr überschaubar.

Die Hauptstadt  mit rund 170.000 Einwohnern ist Podgorica. Seit dem 03. Juni 2006 ist Montenegro ein unabhängiger Staat mit einer parlamentarischen Demokratie. Es ist Mitglied der Vereinten Nationen, der OSZE und des Europarates und ist offizieller Beitrittskandidat der Europäischen Union und der Nato. Bezahlt wird in Euro.

Durch das mediterrane Klima und die Möglichkeit 73 Km Badestrände anbieten zu können, ist Montenegro ein beliebtes Urlaubsziel geworden. Im Jahr 2012 haben insgesamt 1.439.500 Gäste, das mit vielen Natur- und Kulturschätzen reiche Land besucht. Unter den Fachleuten im Tourismus wurde Montenegro sogar unter den 10 heißesten Urlaubszielen für 2013 gehandelt. In 2012 kamen bereits 32.648 Gäste aus Deutschland und genossen die Gastfreundschaft dieses wunderschönen Landes.

Die Delegation mit  Minister Niebel hatten die Besichtigungen wichtiger von der Bundesregierung unterstützter Projekte auf dem Programm. So wurden an den beiden Tagen das Projekt „ Wasser – und Abwasserentsorgung Adriaküste“ in Verbindung mit einer Pumpstation, die Baustelle einer Kläranlage bei Budva, ein Projekt – Hotel Rivijera, das Wasserkraftwerk Perucica, im Rahmen der „Energieeffizienz in Schulen“ die  „Maxim Gorki“ Schule in Podgorica  sowie einige Regionalvorhaben zum Schutz und nachhaltiger Nutzung der Biodiversität im Gebiet großer Seen besucht.Außerdem wurden sehr interessante Gespräche mit dem Premierminister Milo Dukanovic und dem Finanzminister Vladimir Kavaric` geführt.  Das von Bernhard Delle betreute Projekt entsteht am 39.000 ha großen Nationalpark Durmitor in Montenegro, der sich auch auf der UNESCO – Liste des Weltkulturerbes wiederfindet. Dort wird neben Golfplätzen und exklusiven Hotels, auf einem Areal von 2500 Hektar Grünland eine Anguszucht entstehen. Für den Start werden 150 Stück Angusrinder  und  50 Stück Fleckvieh von Gundelfingen aus nach Montenegro exportiert. Vorgesehen ist in einigen Jahren, dass  rund 850 Angusrinder für die regionale Vermarktung gezüchtet werden. Fachlich begleitet wird dieses Projekt von der Angus Group, bei der Bernhard Delle als Geschäftsführer seine  jahrzehntelange Erfahrung als Angus Züchter einbringt. Mittlerweile ist Delle ein gefragter Gesprächspartner in ganz Europa in „Sachen Angus“ geworden.

In Planung sind bereits 2 weitere Projekte in Montenegro. Die Beratung, Schulung der Mitarbeiter, der Durchführung sowie eine  nachhaltige Betreuung werden dann wieder aus Gundelfingen erfolgen.

 

Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Herr Dirk Niebel (links)  und Herr Bernhard Delle -Geschäftsführer Angus Group (rechts)

    

 Wirtschaftsdelegation der Reise nach Montenegro

 Pressemitteilung des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung vom 7. August 2013

 

 
Eintrag vom 14. August 2013
<< zurück
Impressum